zum Inhalt springen

Betreuung von Abschlussarbeiten

Die Betreuung von Abschlussarbeiten im Bereich der Mathematikdidaktik ist je nach Kapazitätslage möglich.

Bitte nehmen Sie mit einem Themenvorschlag Kontakt per Mail auf.

Sie dürfen gerne eigene Vorschläge für die Themen von Abschlussarbeiten einbringen. In der Regel sind von mir betreute Arbeiten aber mit laufenden Forschungsprojekten verknüpft. Das beinhaltet für Sie oft den Vorteil, dass Arbeiten ggf. über bereits vorhandene Forschungsdaten geschrieben werden können und ich ähnliche Arbeiten bereits betreut habe, d.h. es schneller feststeht, in welche Richtung es gehen kann.

Folgende Themen stehen derzeit zur Auswahl

* bedeutet: Forschungsdaten bereits vorhanden;

** bedeutet: es existieren Vorarbeiten in unterschiedlichem Umfang:

Themen mit Skandinavischem/Englischem Sprachbezug:

  • Analyse von Schülerlösungen von Norwegischen TIMSS Aufgaben, hierbei Identifizieren von typischen Fehlermustern und Folgerungen für den Unterricht (wenn Sie eine Skandinavische Sprache sprechen, dürften die sprachlichen Herausforderungen überschaubar sein, wenn Sie keine Sprachkenntnisse einer Skandinavischen Sprache besitzen, können wir aber auch Aufgaben wählen, bei denen die SchülerInnen zeichnerische oder rein rechnerische Lösungen anfertigen)*
  • Analyse von videographierten Stadtspaziergängen in Oslo (wenn Sie keine Skandinavischen Sprachkenntnisse besitzen können hier non-verbale Schüleraktivitäten analysiert werden; Stichwort: embodied mathematics)*; **
  • Analyse von Unterrichtsvideos von zweisprachlichem Mathematikunterricht in Oslo und Bærum (Norwegisch-Englisch, wobei Sie sich auf die Beobachtung des Englischen Sprachgebrauchs beschränken könnten)*
  • Analyse von videographiertem Norwegischem Mathematikunterricht nach Unterrichtsqualitätskriterien (setzt Norwegische Sprachkenntnisse voraus)*

Themen für Arbeiten zum außerschulischen Lernen von Mathematik:

  • Entwicklung von Aufgaben zu mathematischen Stadtspaziergängen hier in Köln (Stichwort: Außerschulisches Lernen). Unterrichtsmaterialentwicklung, alle Schulstufen** Hier finden Sie ein Beispiel für das Material im Downloadbereich https://www.researchgate.net/publication/331257177_Der_mathematische_Stadtspaziergang_Hamburg_3_Wahrscheinlichkeit_Materialien_fur_das_ausserschulische_Lernen_im_Mathematikunterricht
  • Einsatz der App Actionbound bei mathematischen Stadtspaziergängen (Gebrauch digitaler Medien in außerschulischen Lernumgebungen)**
  • Einsatz von Augmented Reality oder GeoGebra bei digitalen mathematischen Stadtspaziergängen (Gebrauch digitaler Medien in außerschulischen Lernumgebungen)**
  • Videographierung einer Durchführung eines bereits vorhandenen mathematischen Stadtspaziergangs und entweder Analyse der erstellten Schülerlösungen oder Analyse der Schüleraktivitäten und Interaktion während des Spaziergangs**
  • Die fachdidaktische Analyse des Spiels Borel (https://www.playborel.com/) (hier geht es um Grundvorstellungen zum Wahrscheinlichkeitsbegriff, das Spiel können Sie von mir leihen)

Themen für Arbeiten zur systematischen Aufarbeitung von Fachliteratur:

  • Eine fachdidaktisch-theoretische Arbeit zu mathematischen Darstellungsformen
  • Eine fachdidaktisch-theoretische Arbeit zur fachlich geprägten Perspektive auf Inklusion*

Weitere Themen:

  • Die Thematisierung von "Fake-News", "Filterblasen" oder "Gerrymandering" im Mathematikunterricht (auch interdisziplinäre Arbeiten z.B. bei Zweitfach Geschichte oder Politik erwünscht)**
  • Analyse von Überzeugungen von Lehramtsstudierenden zur Geschichte der Mathematik im Längsschnitt (quantitativ empirische Arbeit)*; **
  • Entwicklung  und Erprobung von Lernumgebungen zum Programmieren im Mathematikunterricht (Python oder Scratch)
  • Entwicklung von Videovignetten zu einer fachlichen unterrichtlichen Erklärsituation
  • Analyse von mathematischen Erklärvideos auf Youtube zu einem Thema ihrer Wahl**