zum Inhalt springen

Die Vorbereitungsseminare (Basismodul)

Ziele und Ablauf

Zu Beginn des Seminars können die Studierenden wählen, ob sie der Standardgruppe oder der Profilgruppe angehören wollen. Nur die Studierenden der Profilgruppe führen im Fach Mathematik das forschungsbezogene Studienprojekt durch. 

In den ersten zehn Wochen werden alle Studierenden gemeinsam unterrichtet. Die anschließenden vier Wochen dienen der intensiven Entwicklung des Studienprojektes mit den Studierenden der Profilgruppe.
Thematische Schwerpunkte sind hierbei: Entwicklung einer Forschungsfrage, Legitimation des Forschungsvorhabens und Wahl der Forschungsmethode zur Klärung der Forschungsfrage.

Modulabschluss
Die Studierenden der Profilgruppe schließen das Basismodul mit der Projektskizze ab.
Bewertungsrelevant ist hierbei, ob die Studierenden in der Lage sind, ein Forschungsprojekt fachlich und fachdidaktisch zu begründen und hinsichtlich forschungsmethodischer Aspekte geeignet zu planen.
Das Projekt sollte grundsätzlich im schulischen Kontext umsetzbar sein. Änderungen und Anpassungen an die konkrete schulische Situation sind während des Praxissemesters möglich.

­Inhalte des Seminars

  • Es werden grundlegende Elemente des Lehrens und Lernens im Mathematikunterricht im Rahmen von Lernumgebungen fachdidaktisch und fachwissenschaftlich begründet geplant, durchgeführt und reflektiert.
  • Es werden ausgewählte Verfahren zur Leistungsbeurteilung, Diagnostik und individueller Förderung besprochen.
  • Die Studierenden der Profigruppe erstellen ein im Rahmen des Praxissemesters zu realisierendes Forschungsprojekt mit mathematikdidaktischem Bezug