zum Inhalt springen

Bedeutung informatischer Bildung

Informatische Grundkenntnisse gehören zur Allgemeinbildung. Vertiefte informatische Kenntnisse sind praktisch und nützlich. Alle Menschen haben ein Anrecht auf einen Zugang zur informatischen Bildung. Digitalisierung und damit die Abhängigkeit von technischen Systemen und die diese steuernden Algorithmen sind Bestandteil des täglichen Lebens geworden.

Um sich in der zunehmend digitalisierten Welt mündig bewegen zu können, werden ganz unterschiedliche Kenntnisse und Fähigkeiten benötigt. Dabei geht es uns im Sinne einer Allgemeinbildung aufgrund der rasanten Weiterentwicklung nicht vorrangig darum, aktuelle Software zu kennen und benutzen zu können. Vielmehr ist es wichtiger, grundlegende Funktionsweisen digitaler Systeme zu kennen und sich in algorithmisches Denken einzufinden, um auch für die Zukunft gewappnet zu sein.

Zertifikatskurs 'Informatische Bildung'

Dieses Zertifikat kann am Institut für Mathematikdidaktik im Rahmen eines einschlägigen Lehramtsstudiums (Unterrichtsfach Mathematik / Lernbereich Mathematische Grundbildung) erworben werden, wenn an genügend vielen Bausteinen aus dem Angebot zur informatischen Bildung erfolgreich teilgenommen wird. Grundelement der Ausbildung sind Workshops, in denen die Teilnehmer:innen selbst aktiv werden. Soweit Präsenz möglich ist, kommen dabei auch Geräte zum Einsatz wie Schneideplotter, Schmelzschneidemaschine, Stickmaschine und 3D-Drucker.

Üblicherweise werden zwischen den Workshops Hausaufgaben / Projekte verteilt, die die Teilnehmer:innen in Teams bearbeiten, sich auf den Workshops gegenseitig vorstellen und als Internetpräsentation aufbereiten. Dabei kann es sich z. B. um die Entwicklung bestimmter Lehr- und Lernmaterialien oder die Auseinandersetzung mit bestimmten informatischen Inhalten handeln.

Erwerb des Zertifikats 'Informatische Bildung'

  • Für jede erfolgreiche Teilnahme an einem Workshop mit zugehörigem abgeschlossenen Projekt wird eine Teilnehmendenurkunde ausgestellt.
  • Für die erfolgreiche Teilnahme an insgesamt 12 Workshops (einschl. Projektarbeiten) wird darüber das Zertifikat 'Informatische Bildung' ausgestellt.

In der Regel werden pro Semester 3 Workshops angeboten.

 

Anmeldung

Schreiben Sie eine formlose E-Mail an Lukas Erning, wenn Sie an einem der Workshops teilnehmen möchten.

 

 


 

Förderhinweise

Die Weiterführung des Zertifikatskurses 'Informatische Bildung' ist Teil des Projekts GeLb-DIng: Gemeinsam Lehrpersonen bilden – Digitalität mit Informatik nachhaltig gestalten. Das Projekt wird durch die Stiftung für Innovation in der Hochschuldidaktik gefördert.

Die Inititierung des Zertifikatskurses 'Informatische Bildung' ist Bestandteil des Stifterverband-Tandem-Projekts: LernPartnerschaften – zur informatischen Grundbildung basierend auf Mathematik- und Informatikdidaktik, welches gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Jens Gallenbacher, JGU Mainz, durchgeführt wird.